ueber_uns

Stefan Sander, LL.M.

  • „Rezension: Schuster/Grützmacher: IT-Recht Kommentar“, PinG Digital – Blogbeitrag vom 09.09.2020
  • „Datenschutz im Beschäftigungskontext„, BvD-News Ausgabe 1/2020, S. 43 – 49
  • GDD Ratgeber „Datenschutzgerechte Datenträgervernichtung – nach dem Stand der Technik“, 4. Auflage 2019*****
  • DS-GVO vs. PSD 2: Was dürfen die Betreiber von Kontoinformationsdiensten?“, BKR 2019, 66 – 76
  • Beschäftigtendatenschutz nach neuem Recht – Wann findet § 26 BDSG Anwendung?“, PinG 2019, 127
  • Technische und organisatorische Maßnahmen im Rahmen der Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO, BvD-News Ausgabe 2018, S. 26 – 28
  • Der Datenschutzbeauftragte“ (S. 69 – 135), „Dokumentationspflichten im Unternehmen“ (S. 156 – 163), „Richtlinien des Unternehmens“ (S. 370 – 394), „Rechte der betroffenen Person“ (S. 583 – 590), „Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen“ (S. 654 – 675) und „Kundendatenschutz“ (S. 988 – 995) in Lachenmann/Koreng (Hrsg.), Formularhandbuch Datenschutzrecht, 2. Auflage 2018, ISBN 978-3-406-69542-1*/****
  • Technische und organisatorische Maßnahmen zum Datenschutz – Änderung der Rechtslage zum 25.05.2018„, Revisionspraxis 2018, S. 145 – 148
  • „Die Haftung des Datenschutzbeauftragten – Schreckgespenst oder Realität?“, BvD-News Ausgabe 2017, S. 48 – 50
  • Technische und organisatorische Maßnahmen im Rahmen der Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO“, PinG 2017, S. 250 – 256
  • „Die Haftung des Datenschutzbeauftragten unter Berücksichtigung der EU-DSGVO“, BvD-News 2016, S. 16 –17
  • Social Media-Nutzung – aber sicher“, Gastgewerbe-Magazin, Ausgabe 5/2016
  • Der Datenschutzbeauftragte“ (S. 1 – 63) und „Mitarbeiterdatenschutz“ (S. 392 – 414), in Lachenmann/Koreng (Hrsg.), Formularhandbuch Datenschutzrecht, 1. Auflage 2015, ISBN 978-3-406-66502-8*
  • „Individuelle Änderungen von EVB-IT Verträgen und Ergänzungen mittels AGB“, ITRB 2015, S. 24 – 27*
  • „Der EVB-IT Systemvertrag – doch kein (einheitlicher) Werkvertrag?“, CR 2015, S. 146 – 153*
  • Rücktritt vom Softwareerstellungsvertrag vor der Abnahme“, Anmerkungen zu OLG Düsseldorf, Urt. v. 14.03.2014 – I-22 U 134/13, jurisPR-ITR 18/2015 Anm. 5*
  • Kein Bankgeheimnis bei markenrechtlichem Auskunftsanspruch“, Anmerkungen zu EuGH, Urt. v. 16.07.2015 – C 580/13, ITRB 2015, S. 275 – 276**
  • „Anforderungen des Datenschutzrechts an das Video-Ident-Verfahren im Rahmen der Identifizierung gemäß § 4 GwG“, PinG 2015, S. 275 – 280****
  • „Wirksame Gerichtsstandsvereinbarung in Online-AGB per Clickwrapping“, Anmerkungen zu EuGH, Urt. v. 21.05.2015 – C-322/14, jurisPR-ITR 24/2015 Anm. 5*
  • „Kein Zwang beim beA ab 1. Januar 2016“, AnwBl 2015, M354
  • „Hohe Hürden für Netzsperren“, Anmerkungen zu BGH, Urt. v. 26.11.2015 – I ZR 3/14, 174/14, Legal Tribune Online (LTO.de) vom 26.11.2015
  • „Rezension: Solmecke/Taeger/Feldmann: Mobile Apps“, CR 2014, R8 – R9*
  • E-Mails und die Telekommunikation i.S.d. TKG“, CR 2014, S. 176 – 183
  • „Rezension: Wilkat: Bewertungsportale im Internet“, CR 2014, R43 – R44
  • E-Mails und die Beweisführung im Prozess“, CR 2014, S. 292 – 299
  • Gestaltung von Verträgen zur Auftragsdatenverarbeitung“, ITRB 2014, S. 187 – 193*
  • Anonymität im Internet vs. Kennzeichnungspflichten“ in Taeger (Hrsg.), Tagungsband Herbstakademie 2014 BIG DATA & Co, S. 555 – 570, Sep 2014, ISBN 978-3-939704-006-0**
  • Ersetzendes Scannen im Verwaltungsverfahren“, Anmerkungen zu VG Wiesbaden, Urt. v. 26.09.2014 – 6 K 691/14.WI.A, ITRB 2014, S. 275 – 276***
  • „Rezension: Baumgartner/Ewald: Apps & Recht“, CR 2013, R40 – R41*
  • Athletenvereinbarungen: Über die Verfassungswidrigkeit aktuell üblicher Absprachen bezüglich Dopingkontrollen“, KSzW 3/2013, S. 255 – 262*
  • „Voraussetzungen und Reichweite des Besichtigungsrechts gemäß § 809 BGB zugunsten des Urhebers oder ausschließlich Nutzungsberechtigten („UniBasic-IDOS“)“, Anmerkungen zu BGH, Urt. v. 20.09.2012 – I ZR 90/09, jurisPR-ITR 11/2013 Anm. 5*
  • E-Mails im Zivilprozess – Schriftlich, textlich oder urkundlich?“ in Taeger (Hrsg.), Tagungsband Herbstakademie 2013 Law as a Service (LaaS) – Recht im Internet- und Cloud-Zeitalter, S. 845 – 858, Sep 2013, ISBN 978-3-939704-96-6
  • „Der Subunternehmer in der Leistungskette bei der Auftragsdatenverarbeitung“, Beitrag zum Kongress-Newsletter, 15. Datenschutz-Kongress des Datenschutz-Berater am 14./15.05.2014, Oktober 2013, S. 9  – 11*
  • „Rezension: juris PraxisKommentar Internetrecht“, CR 2012, R63*
  •  „Vertragliche Nebenpflicht des Mobilfunkanbieters auf transparente Vertragsdurchführung“, Anmerkungen zu LG Saarbrücken, Urt. v. 09.03.2012 – 10 S 12/12 jurisPR-ITR 8/2012 Anm. 3*
  • Überraschende Klauseln i.S.v. § 305c Abs. 1 BGB im Bestellprozess sowie in „gesetzlichen Pflichtinformationen“ auf Internetseiten“, Anmerkungen zu AG Kerpen, Urt. v. 16.01.2012, 104 C 427/11, jurisPR-ITR 13/2012 Anm. 6*
  • Datenübermittlung in die USA und die Unmöglichkeit rechtmäßigen Handelns“ in Taeger (Hrsg.), Tagungsband Herbstakademie 2012 IT und Internet – mit Recht gestalten, S. 657 – 674, ISBN 978-3-939704-84-3*
  • „Wahrung der gewillkürten Schriftform i.S.d. § 127 Abs. 2 BGB durch Erklärung in Textform“, Anmerkungen zu OLG München, Urt. v. 26.01.2012 – 23 U 3798/11, jurisPR-ITR 19/2012 Anm. 4*
  • Bring your own Device (ByoD)“, ITRB 2012, S. 275 – 280*
  • „Der neue EVB-IT Systemvertrag“, Juris AnwaltsZertifikat Online, 04. Oktober 2012*

* gemeinsame Veröffentlichung mit Herrn Rechtsanwalt Sascha Kremer
** gemeinsame Veröffentlichung mit Herrn Rechtsanwalt Heiko Schöning
*** gemeinsame Veröffentlichung mit Herrn Rechtsanwalt Christian Völkel
**** gemeinsame Veröffentlichung mit Herrn Rechtsanwalt Christian Diekmann
***** Mitautor / Liste der Autoren: siehe Mitglieder des Arbeitskreises, im PDF Seite 4

Mitgliedschaften
  • Arbeitskreis EDV und Recht e.V.
  • networker NRW e.V.
  • DGRI Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V.
  • GDD Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V.
Vita

Stefan Sander hat zunächst einen Bachelor of Science in Software-Systems-Engineering an der Universität Duisburg-Essen erworben. Im Anschluss  studierte Herr Sander  Rechtswissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf , wo er nach Abschluss des Referendariats auch erfolgreich den Masterstudiengang Informationsrecht (LLM) absolvierte.

Herr Sander wurde 2012 als Rechtsanwalt zugelassen und ist seitdem überwiegend in den Bereichen IT-Recht und Datenschutzrecht tätig. 2015 wurde er zudem zum Fachanwalt für Informationstechnologierecht ernannt und in 2019 als betrieblicher Datenschutzbeauftragter zertifiziert.

Geburtsjahr: 1981
Sprachen: Deutsch, Englisch
Studium: Universität Duisburg-Essen sowie Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf