China Desk

China gehört nicht nur zu den dynamischsten Wachstumsregionen weltweit – mittlerweile haben auch viele chinesische Unternehmen den deutschen Markt für sich entdeckt. Industriekonzerne sichern sich durch die Akquisition von Mittelständlern wichtiges Know-how; Family Offices schätzen die verlässlichen Renditen, die sich über die Beteiligung an deutschen Traditionsunternehmen erwirtschaften lassen.

Unser China Desk unter der Leitung von Matthias Kleffner in Hamburg berät chinesische Unternehmen und Finanzinvestoren bei ihren Deutschland-Aktivitäten sowie deutsche Unternehmen, die in China auf Wachstumskurs sind. Internationale Unternehmensübernahmen und -fusionen in diesem Kontext sind komplexe Prozesse, die einer umsichtigen Steuerung bedürfen: von dem Beginn der Kontaktaufnahme über die Transaktionsstrukturierung bis zur Post-Merger Integration.

Herr Kleffner verfügt dank langjähriger beruflicher Tätigkeit in Hongkong über eine exzellente China-Expertise; zusammen mit chinesischen Rechtsanwälten begleitet er chinesische M&A- und Investitionsprojekte in ganz Deutschland. Mandanten profitieren insbesondere von der Zusammenarbeit mit der von Herrn Kleffner geleiteten Fritz & Mark AG: Die Revisions- und Treuhandgesellschaft hat sich auf die Betreuung ostasiatischer Unternehmen spezialisiert und beschäftigt mehrere deutsch-chinesische Experten mit Doppelqualifikation.

Neben M&A-Projekten betreuen wir chinesische Mandanten in allen Bereichen des deutschen Wirtschaftsrechts: von der Registrierung neuer Unternehmen über die Entwicklung von Vertriebsverträgen bis hin zur Durchsetzung gewerblicher Schutzrechte. Darüber hinaus unterstützen wir selbstverständlich auch deutsche Unternehmen bei ihren Aktivitäten im Ausland: sowohl an ihren Stammsitzen in Deutschland als auch vor Ort in China.

  • Beratung von Finanzinvestoren, Family Offices und Industrieunternehmen bei ihren Deutschland-Aktivitäten
  • Gründung von neuen Unternehmen in Deutschland
  • Erwerb von Unternehmen oder Unternehmensanteilen in Deutschland
  • Betreuung der behördlichen Registrierung im Sinne des Handelsrechts
  • Durchsetzung von Schutz- und Markenrechten
  • Gestaltung von Vertriebs- und Kaufverträgen
  • Betreuung von deutschen Unternehmen bei ihren China-Aktivitäten
08.07.2016
Künstliche Intelligenz, cyber physical systems und Datensicherheit als Herausforderung der nächsten drei Jahre

Nach Meinung von Topmanagern werden die kommenden drei Jahre für ihre Unternehmen entscheidender werden als die vergangenen 50 Jahre. Vom 26. bis 28. Juni 2016 fand im chinesischen Tianjin das „Summer“-World-Economic“-Forum statt. Rund 1.500 Manager diskutierten über die Zukunft der Arbeit in neue Technologien. Der rasante technische Fortschritt bietet nach Überzeugung der Manager riesige Chancen, stellt die Unternehmen auch vor große Herausforderungen. Besonders bedeutsam werden die Bereiche von künstlicher Intelligenz, virtueller Realität und automatisierter Verfahren sein. Investieren wollen die CEOs besonders in die Gewinnung und Aufbereitung von Daten sowie den Schutz gegen Angriffe von Hackern.

Wir begleiten seit vielen Jahren Unternehmen im Bereich der Entwicklung ihrer IT. Derzeit liegt ein wesentlicher Schwerpunkt auf der rechtlichen Betreuung von Projekten in den Bereichen Machine2Machine sowie von „intelligent“-vernetzten Plattformen für B2B-Anwendungen. Gerne stellen wir Ihnen unsere Ansätze aus „best practice“ vor.

 

Kontakt:

Apel Weber & Partner Rechtsanwälte mbB
Dr. Jürgen Apel
Freie-Vogel-Str. 393
44269 Dortmund
Tel +49 (231) 28 65 98 –0
Fax +49 (231) 28 65 98 – 51
Email: kontakt@awpr.de