post_thumbnail

Heiner Beckmann

Heiner Beckmann war von 1976 bis Ende 2012 als Richter im Dienst des Landes NRW tätig, seit 2002 als Vorsitzender Richter am OLG Hamm. In dieser Zeit hat er sich spezialisiert auf das IT-Recht, das Leasingrecht sowie das Bau- und Architektenrecht. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Richter und Schiedsrichter verfügt Herr Beckmann über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Prozesstaktik und -führung, einschließlich schiedsgerichtlicher Verfahren.

Schwerpunkte

  • IT-Recht („Computerrecht“) einschl. Computerleasing
  • Leasingrecht, insb. Finanzierungsleasinggeschäft im Leasingdreieck
  • Werk- und Dienstvertragsrecht mit Bau- und Architektenrecht
  • Bankrecht
  • Zivilprozessrecht/Schiedsverfahren

Heiner Beckmann

Rechtsanwalt
Freie-Vogel-Straße 393
44269 Dortmund
Telefon: +49 (0)231 / 286598-0
Telefax: +49 (0)231 / 286598-51
beckmann(at)awpr.de

 

Vita

Heiner Beckmann war seit 1976 als Richter für das Land NRW beim Landgericht Münster und verschiedenen Amtsgerichten tätig. 1987 wurde er zum Richter am Oberlandesgericht und Anfang 2002 zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht ernannt. Bis Ende 2012 leitete er den 12. Zivilsenat des OLG Hamm. Zur Zuständigkeit des Senats gehörten das Werk- und Dienstvertragsrecht (insbesondere. Bau- und Architektenrecht) sowie das Computerrecht, das Herr Beckmann seit der Gründung der Spezialzuständigkeit für „Rechtsstreitigkeiten aus der Herstellung, Veräußerung, Wartung oder Gebrauchsüberlassung und dem Vertrieb von Hard- und Software“ 1987 bereits als Berichterstatter betreut hat. Unter die Spezialzuständigkeit fielen insbesondere auch Computerleasing-Streitigkeiten. Auch mit dem Bankrecht war er über viele Jahre betraut.
Über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren erfüllte Herr Beckmann zudem einen Lehrauftrag der Westfälischen Wilhelm Universität – Fachbereich Wirtschaftsinformatik – zum IT-Recht.

Geburtsjahr: 1947 in Burgsteinfurt
Sprachen: Deutsch, Englisch
Studium: WWU Münster

Vorträge / Publikationen

Aufsätze und Urteilsanmerkungen:

  • Leasing: Gewährleistung, Sachmängelhaftung
    EWiR 2011, § 535 BGB 1/11, 73
  • Rechtsstellung des Leasingnehmers mit Verbrauchereigenschaft
    WuB 2006,I J 2. – 1.06, 373
  • Subsidiäre und nachrangige Eigenhaftung des Leasinggebers bei Ausfall des Lieferanten
    MDR 2005, 1207 ff.
  • Das Leistungsverweigerungsrecht des Leasingnehmers bezüglich der Leasingraten
    FLF 2005, 261 und 2006, 34 ff.
  • Rechtswirkungen eines unberechtigten Rücktritts von einem Liefervertrag und Auswirkungen auf den Leasingvertrag
    WM 2006. 952 ff.
  • Haftungsbeschränkung des Leasinggebers im Rahmen der leasingtypischen Abtretungskonstruktion für sämtliche Leistungsstörungen aus dem Liefervertrag
    DB 2006, 320 ff.
  • Auswirkungen des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes auf die Leasingbranche
    FLF 2002, 46 ff.

 

Weitere zahlreiche Beiträge in:
CR, DB, DStR, EWiR, FLF, MDR, MMR, NJW, WiB, WM, WuB, ZIP

 

Fachbücher:

 

  • Finanzierungsleasing – Rechtsprobleme im typischen Leasingdreieck, 3. Auflage, München 2006
  • Computerleasing: Vertragsgestaltung, Leistungsstörungen beim Finanzierungsleasing, Gewährleistung, Haftung, Rückabwicklung, Köln 1993
  • Leasingrecht – Rechtsprobleme beim Finanzierungsleasing, 4. Auflage, München 2015

 

Co-Autor:

  • Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 2. Auflage, Berlin Heidelberg 2009
  • Martinek/Stoffels/Wimmer-Leonhardt (Hrsg.), Leasinghandbuch, 2. Auflage, München 2008
  • Büschgen (Hrsg.), Praxishandbuch Leasing, München 1998

 

Vorträge
zum Architekten- und Baurecht, Computerrecht, Leasingrecht und zur Taktik im Zivilprozess

  • an der Deutschen Richterakademie
  • bei den Rechtsanwaltskammern in Hamm, Frankfurt, Koblenz und Celle
  • für Anwalts- und Notarvereine in Münster und Dortmund
  • für das DAI e.V. bundesweit
  • bei Rechtsanwaltskanzleien in Frankfurt, Köln und Dortmund
  • für das FORUM Institut für Management
  • bei der Gesellschaft für Juristische Fachseminare